Der ZEDOnet-Blog

Hier möchten wir Sie in loser Folge über Akuelles aus der ZEDOnet-Entwicklungsabteilung informieren - z.B. über neue Drucker, neue Technologien oder andere interessante Themen


21.10.2021

Aktuell im Zedonet-"Labor" - zwei Epson Fotodrucker im Format A3

Epson SureColor SC-P700 und EcoTank ET-8550

Wir werden oft von unseren Kunden nach unserer Empfehlung für einen Drucker-Neukauf gefragt - schließlich haben wir fast jedes von TurboPrint und PrintFab unterstützte Gerät bei uns vor Ort angepasst und eingemessen. Aufgabe unseres Supports ist es natürlich nicht, bestimmte Geräte zu empfehlen. Stattdessen möchten wir zukünftig in diesem Blog ab und zu über unsere Erfahrungen mit dem ein oder anderen Drucker berichten, der uns irgendwie besonders aufgefallen ist.

In unserem letzten Blog-Bericht hatten wir die Epson-Drucker EcoTank ET-7750 und den XP-15000 gegenübergestellt, siehe weiter unten auf dieser Seite.

Dieses Jahr finden wir zwei aktuelle Epson-Drucker besonders interessant, nämlich den Epson SureColor SC-P700 aus Epsons Reihe von professionellen Fotodruckern und den Epson EcoTank ET-8550 als neuem Foto-Spezialisten, der als "Flaschendrucker" sehr günstig bei den Verbrauchskosten ist.

Beide Geräte können exzellente Druckergebnisse erzielen, dabei gibt es bei den Tintensystemen deutliche Unterschiede: Beim SureColor SC-P700 kommt die High-Tech Pigmenttinte "Ultrachrome Pro" in 10 Farben zum Einsatz, beim EcoTank ET-8550 eine einfachere farbstoffbasierte Tinte aus Flaschen in 6 Farben inklusive dem für Schwarzweißdruck wichtigen Grau.

Damit ergeben sich bei den Tintenkosten deutliche Unterschiede - pro Milliliter kostet die Epson-Tinte für den SureColor SC-P700 das fünffache wie die für den EcoTank ET-8550. Fairerweise muss man sagen, dass die farbstoffbasierte Tinte im ET-8550 bei weitem nicht so lichtbeständig ist wie die Pigmenttinte im SC-P700.

Beiden Druckern gemeinsam ist, dass sie Papier bis zum Format A3+, dicke Medien bis ca. 1,5mm Stärke sowie CD/DVDs bedrucken können und durch den Einsatz von grauer Tinte auch für hochwertige Schwarzweißfotos geeignet sind. Der Farbraum deckt bei beiden Geräten den für Proof-Drucke wichtigen Farbraum ISO-Coated komplett ab.

Außer der verschiedenen Tintentechnik sind noch folgende Unterschiede wichtig: Der SureColor SC-P700 kann auch Rollenpapier verarbeiten, der EcoTank ET-8550 verfügt als Multifunktionsgerät über einen Scanner bis zum Format A4 sowie Duplexdruck.

Die Drucker werden in unserer Software PrintFab macOS ab Version 2.97, PrintFab Windows ab Version 1.17 und TurboPrint Linux demnächst ab Version 2.52 unterstützt.

 

Nun zu den beiden Druckern im einzelnen:

Epson SureColor SC-P700 / Epson SureColor SC-P900

    

Der Epson SureColor SC-P700 ist der Nachfolger des SureColor SC-P600 und unterscheidet sich von diesem durch die zusätzliche Farbe Violett und einen Druckkopf, der für 10 statt für 8 Farben ausgelegt ist. Durch den neuen Druckkopf gibt es nun eigene Düsen für alle Farben, endlich entfällt damit das lästige Umschalten zwischen Fotoschwarz und Mattschwarz mit hohem Tintenverbrauch, welches bei denVorgängermodellen Stylus Photo R2400, R2880, R3000 und SC-P600 noch nötig war.

Neu ist auch das kompakte Gehäuse, das mit seinen klaren Konturen ansprechend wirken soll. Ein sehr schönes Detail ist auch das Fenster zum Druckkopf, das während des Druckvorgangs beleuchtet wird.

Nebem dem SC-P700 gibt es noch das größere Modell SureColor SC-P900, welches bis auf das größere maximale Papierformat bis A2 / 17 Zoll fast identisch ausgestattet ist und auch die gleiche Druckqualität liefert.

Im SC-P700 kommen Tintenpatronen mit pigmentierter Ultrachrome Pro Tinte in den Farben Fotoschwarz, Mattschwarz, Cyan, Magenta, Gelb, Light Cyan, Light Magenta, Grau, Hellgrau und Violett zum Einsatz. Die Sonderfarbe Violett erweitert den Farbraum um intensive Blau- und Violetttöne.

    

An der Rückseite gibt es einen ausklappbaren Rollenpapiereinzug für Papier bis zu einer Breite von 33cm / 13 Zoll. Bei der Treiberentwicklung hatten wir oft Probleme, das Rollenpapier gerade in den Drucker einzulegen - der Drucker meldet, wenn die Ausrichtung nicht genau passt.

An der Vorderseite gibt es die Möglichkeit, Papier in Kartonstärke bis 1,5mm Dicke oder ein CD/DVD-Tray einzulegen.

 

Epson EcoTank ET-8550 / ET-8500

    

Der DIN A3-Drucker ET-8550 hat keine klassischen Tintenpatronen, sondern nachfüllbare Tintenbehälter, die mit Tinte aus Flaschen befüllt werden. Ihn gibt es auch als kleineres Modell ET-8500 für Ausdrucke bis zum Format A4. Die Tinten-Flaschen enthalten jeweils 70ml und damit etwa die dreifache Tintenmenge wie die Patronen des SC-P700 (25ml). Wie eingangs erwähnt, liegen die Kosten für die Tinte bei etwa einem Fünftel - es ergeben sich damit sehr geringe laufende Druckkosten. Dafür kostet der Drucker aber auch etwas mehr als der SC-P700 und die Ausdrucke sind nicht so langlebig, da lichtempfindlichere Farbstofftinte statt Pigmenttinte verwendet wird. Auf jeden Fall sollten für langlebigere Fotos auch hochwertige Fotopapiere verwendet werden, die etwas Lichtschutz bieten.

Neben Tintenbehältern für Cyan, Magenta und Gelb hat der Drucker zwei Behälter für schwarze Tinte - einen größeren mit pigmentiertem Schwarz für den Druck auf Normalpapier und einen kleineren mit "Fotoschwarz", welches beim Druck auf mattes Tintenstrahlpapier und Glossy-Fotopapier zum Einsatz kommt. Zusätzlich gibt es bei diesem Drucker noch die Tintenfarbe Grau. Der ET-8550 kann somit als erster EcoTank-Drucker auch farbneutrale Schwarzweiß-Fotos drucken, da er hellere Grautöne nicht wie üblich aus Gelb, Magenta und Cyan mischen muss.

Eine Papierkassette des ET-8550 nimmt bis zu 100 Blatt von Formaten bis A4 auf, eine zweite Kassette ist für Fotopapier bis 13x18cm vorhanden. Größere Papierformate werden über den hinteren Einzug eingelegt.

    

An der Geräterückseite befindet sich die Duplex-Einheit für den automatischen doppelseitigen Druck bis zum Format A4. Anstelle der Duplex-Einheit kann der Einzug für Kartonpapier bis 1,3mm Dicke eingesetzt werden.

Das Bedrucken von CD/DVD-Datenträgern ist mit diesem Drucker ebenfalls möglich.

Der ET-8550 enthält als Multifunktionsgerät zusätzlich einen Scanner, der allerdings nur Formate bis A4 bzw. Legal (216x355mm) aufnimmt.

Beim EcoTank ET-8550 kommen farbstoffbasierte Tinten zum Einsatz (bis auf das Pigmentschwarz für den Druck auf Normalpapier), welche weniger lichtbeständig sind als die bei den Epson SureColor-Druckern verwendeten Pigmenttinten.

Die farbstoffbasierten Tinten haben aber auch einen Vorteil, und zwar schönere Druckergebnisse auf Hochglanz-Fotopapier - die Tinte dringt in das Papier ein und ist damit kratzfest und liefert perfekten Glanz - Pigmenttinte bleibt dagegen auf der Oberfläche des Papiers und erzeugt manchmal einen störenden "Bronzing"-Effekt, d.h. ungleichmäßigen Glanz.
 

Farb- und Druckqualität

Die Druckwerke der beiden Drucker sind ähnlich - jeweils 180 Düsen pro Farbe, 5760x1440dpi maximale Auflösung, 1,5 Picoliter minimale Tröpfchengröße. Damit liegen die Drucker bei der Druckgeschwindigkeit ungefähr gleichauf.

Bei der Einmessung und Farbprofilierung und den anschließenden Foto-Probedrucken konnten wir beiden Geräte eine hohe Farbqualität und Druckqualität bescheinigen.

Auf den Grafiken ist der Farbraum dreidimensional dargestellt - links SureColor SC-P700, in der Mitte ET-8550 beim Druck auf Epson Semimatte Proof Paper und rechts zum Vergleich der Offsetdruck-Farbraum ISOCoated v2. Beide Drucker decken den Druckerei-Farbstandard "ISO Coated" vollständig ab und eignen sich dadurch auch für "Proof-Drucke". Der SureColor SC-P700 hat mit seinen hochwertigeren Tinten wie zu erwarten einen etwas größeren Farbraum, mit der Violetten Tinte im Bereich Blau-Violett, aber auch im Bereich Grün und Gelb. Der Unterschied fällt beim normalen Fotodruck kaum auf, für Grafiker kann der zusätzliche Farbraum aber hilfreich sein, z.B. beim Druck von Pantone-Skalenfarben.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal im Fotodruck ist die Intensität von Schwarz, die den erzielbaren Bildkontrast bestimmt. Auch hier liegt der SureColor SC-P700 mit einer optischen Dichte von D=2,5 vor dem EcoTank ET-8550 mit einem Wert von D=2,3.

Beim Druck von Schwarzweißfotos zeichnen sich beide Geräte durch neutrale Grauwerte aus, die wenig zu "Metamerie" neigen, wobei der SureColor SC-P700 noch etwas farbneutraler druckt.

Unter der Lupe sieht man, dass der SureColor SC-P700 dank seiner zwei Grautinten noch ein Quentchen gleichmäßiger und somit nahezu ohne sichtbares Raster druckt.

Einfluß der Beleuchtung auf den Farbton, Simulation durch Messung mit Spektrometer und anschließende Visualisierung

Die Metamerie bzw. den Einfluss der Beleuchtung auf den Farbton der Drucker zeigt die obige Grafik (Simulation durch Messung mit Spektrometer und anschließender Visualisierung): Der normalerweise sichtbare Farbstich bei Kunstlicht ist bei beiden Druckern kaum vorhanden, der SC-P700 noch etwas besser (zum Vergleich siehe unser Test des EcoTank ET-7750)

Weitere Informationen und die genauen Spezifikationen zu den Geräten finden Sie auf der EPSON-Website.


Fazit:

Der Epson SureColor SC-P700 (UVP ca. 750 €) und das größere weitgehend baugleiche Model SC-P900 gehören zu den besten derzeit im Bereich bis DIN A3+ bzw. DIN A2 erhältlichen Fotodruckern. Man bezahlt die herausragende Farbqualität und Lichtbeständigkeit der Ausdrucke aber mit hohen Druckkosten und das Handling der vielen Farbpatronen ist aufwendig - der Anwender muss 10 verschiedene Farbpatronen im Auge haben und bei Bedarf nachkaufen und austauschen.

Der Epson EcoTank ET-8550 (UVP ca. 850 €) und der kleinere ET-8500 sind die ersten Fotodrucker mit günstiger Tinte aus Flaschen inklusive grauer Tinte, die sie auch für Schwarzweißfotografen attraktiv machen. Durch die zwei schwarzen Tinten Fotoschwarz und Mattschwarz eignen sie sich außer für Fotos und Fineart-Drucke auch für gute Ausdrucke auf Normalpapier. Die Duplex-Einheit und der integrierte Scanner komplettieren die Ausstattung, so dass man keinen zusätzlichen Bürodrucker benötigt.


31.7.2018

Zwei Epson Drucker im Format A3 in unserem Entwicklungslabor

Epson EcoTank ET-7750 und Epson XP-15000

Zwei Drucker, die wir aktuell zur Treibererstellung für TurboPrint und PrintFab im Büro haben, finden wir recht spannend und vielleicht für einige PrintFab- und TurboPrint-Anwender interessant. Beide Geräte sind A3-Fotodrucker und decken den für Proof-Drucke wichtigen Farbraum ISO-Coated gänzlich Farbraum ab. Die Tintenkonzepte sind dabei sehr unterschiedlich: Während der eine Drucker klassische Farbpatronen verwendet, ist der andere ein sogenannter „Eco-Tank“-Drucker mit Tintenbehältern, die über Tintenflaschen befüllt werden. Durch das Nachfüllflaschen-Konzept werden die Tintenkosten enorm verbilligt. Dass die Tinte dabei aber nicht schlechter sein muss, ist bemerkenswert.

Hier nun unser kleiner Bericht zu den Druckern mit unseren Eindrücken:

Bei den genannten Druckern handelt es sich um den Fotodrucker Epson XP-15000 und den Multifunktionsdrucker Epson EcoTank ET-7750 (jeweils unterstützt in PrintFab macOS ab Version 2.87, PrintFab Windows ab Version 1.08 und TurboPrint Linux ab Version 2.46).

 

Epson XP-15000

    

Der XP-15000 ist ein klassischer A3-Fotodrucker mit 6 verschiedenen Tinten. Es kommen klassische Tintenpatronen mit den Farben Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb, Rot und Grau zum Einsatz. Die Sonderfarbe Rot soll den Farbraum um intensive Rottöne erweitern, die Graue Tinte ermöglicht den Druck farbneutraler Schwarzweiß-Fotos, da somit hellere Grautöne nicht wie üblich aus Gelb, Magenta und Cyan zusammengemischt werden müssen - mit der Gefahr eines leichten Farbstichs.
Die Papierkassette unter dem Drucker nimmt bis zu 200 Blatt im Format bis zu A4 auf, vom hinteren Einzug nimmt der Drucker Papier bis zum A3+-Format (329x483mm) entgegen.

 

Epson EcoTank ET-7750

    

Der ET-7750 hat keine klassischen Tintenpatronen, sondern nachfüllbare Tintenbehälter, die mit Tinte aus Flaschen befüllt werden. Die Tinten-Flaschen enthalten dabei mit 140ml für Schwarz und 70ml bei den Farben etwa die zehnfachen Tintenmengen wie die „XL"-Variante der Patrönchen des XP-15000 (11ml / 9ml).  Da die Tintenflaschen bei Epson etwa gleich viel kosten wie die kleinen Patronen, liegen die Kosten für die Tinte bei etwa einem Zehntel - es ergeben sich damit sehr geringe laufende Druckkosten. Dafür kostet der Drucker aber auch ungefähr doppelt so viel wie ein Drucker mit Tintenpatronen.

Neben Tintenbehältern für Cyan, Magenta und Gelb hat der Drucker zwei Behälter für schwarze Tinte - einen größeren mit pigmentiertem Schwarz für den Druck auf Normalpapier und einen kleineren mit "Fotoschwarz", welches beim Druck auf mattes Tintenstrahlpapier und Glossy-Fotopapier zum Einsatz kommt. Eine Papierkassette des ET-7750 nimmt bis zu 100 Blatt von Formaten bis A4 auf, eine zweite Kassette ist für Fotopapier bis 13x18cm vorhanden. DIN A3 Papier muss über den hinteren Einzug eingelegt werden, der nur wenige einzelne Blätter fasst. Das maximale Format ist mit A3 (594x420mm) kleiner als beim XP-15000.

Der ET-7750 enthält als Multifunktionsgerät zusätzlich einen Scanner, der allerdings nur Formate bis A4 aufnimmt.

Ausstattung, Tintentechnologie

Beide Drucker haben eine Duplex-Einheit für den automatischen doppelseitigen Druck und bedrucken auch Datenträger (CD, DVD). Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass farbstoffbasierte Tinten zum Einsatz kommen (bis auf das Pigmentschwarz beim ET-7750), welche weniger lichtbeständig sind als die bei den teureren Epson SureColor-Druckern verwendeten Pigmenttinten.

Der Vorteil der farbstoffbasierten Tinten ist die bessere Verträglichkeit mit Hochglanz-Fotopapier - die Tinte dringt in das Papier ein und ist damit kratzfest und liefert perfekten Glanz - Pigmenttinte bleibt dagegen auf der Oberfläche des Papiers und erzeugt manchmal einen störenden "Bronzing"-Effekt, d.h. ungleichmäßigen Glanz.

Die Druckwerke der beiden Drucker sind sehr ähnlich - jeweils 180 Düsen pro Farbe, 5760x1440dpi maximale Auflösung, 1,5 Picoliter minimale Tröpfchengröße (davon abweichend 360 Düsen für Schwarz beim ET-7750). Damit liegen die Drucker auch bei der Druckgeschwindigkeit ungefähr gleichauf.

Farb- und Druckqualität

Bei der Einmessung und Farbprofilierung und den anschließenden Foto-Probedrucken konnten wir beiden Geräte eine hohe Farbqualität und Druckqualität bescheinigen. Unser Eindruck ist, dass die in den Nachfüllflaschen für den ET-7750 enthaltene Tinte eine ähnlich gute Qualität hat wie die der vielfach teureren Farbpatronen des XP-15000.

Farbraum dreidimensional dargestellt - links XP-15000, in der Mitte ET-7750 beim Druck auf Epson Semimatte Proof Paper und rechts zum Vergleich der Offsetdruck-Farbraum ISOCoated v2

Der XP-15000 hat wie zu erwarten leichte Vorteile beim Druck von intensivem Rot. Beide Drucker decken aber den Druckerei-Farbstandard "ISOCoated" vollständig ab und eignen sich dadurch auch für "Proof-Drucke".

Beim Druck von Schwarzweißfotos hat der XP-15000 wie erwartet Vorteile - das Gerät zeichnet sich durch neutralere Grauwerte aus, die auch weniger zu "Metamerie" neigen.

Einfluß der Beleuchtung auf den Farbton, Simulation durch Messung mit Spektrometer und anschließende Visualisierung

Weitere Informationen und die genauen Spezifikationen zu den Geräten finden Sie auf der EPSON-Website.


Fazit:

Mit Ihren verschiedenen Tinten-Konzepten beeindrucken beide Drucker durch ihren für Proof-Drucke ausreichenden Farbraum, der ISO-Coated v2 abdeckt - die Tinten sind jedoch nicht pigmentiert und dadurch weniger lichtbeständig. Beide Geräte erzielen eine ansehnliche Druckqualität im Fotodruck.

Der Eco-Tank Drucker ET-7750 ist mit der zusätzlichen, pigmentierten Schwarztinte auch als Bürodrucker für scharfen Textdruck auf Normalpapier geeignet und bringt sogar einen A4-Scanner mit. Mit seiner „Foto-Schwarz“-Tinte, die bei Ecotank-Drucker bislang eher eine Seltenheit ist, druckt er auch auf Glossy Papier in hoher Qualität.
Durch den hohen Kaufpreis (700,- € bei Epson direkt, inklusive je zwei Flaschen Tinte pro Farbe) und den niedrigen Tintenkosten rechnet er sich aber eher für Vieldrucker.

Vergleichbare Multifunktionsgeräte mit klassischen Tintenpatronen für Druckformate bis A3 sind der Epson XP-960 (UVP 270,- €) und XP-900 (UVP 200,- €).

Der XP-15000 ist mit seiner zusätzlichen Grau-Patrone und der roten Tinte (nur geringe Farbraumerweiterung) der noch perfektere Foto-Drucker, wobei die Tintenkosten pro Druckseite erheblich höher liegen. Dafür kostet der Drucker mit seinem UVP von knapp 380,- € auch nur ungefähr die Hälfte wie der ET-7750.

Aufgrund der fehlenden Papierkassette für A3-Formate können beide Drucker jeweils nur wenige Bögen Papier über den hinteren Einzug angenommen werden - wer hauptsächlich auf große Papierformate angewiesen ist, wird hier etwas genervt sein.